Statoil in Norwegen investiert in neue Technologien

TUjobs logoStatoil investierte jüngst schwer in Fracking-Explorationsverfahren, um die Effizienz aus Sicht der Umwelt und der Finanzen gleichzeitig zu steigern.

In den letzten Jahren hat Hydraulic Fracturing die Rohstoffindustrie revolutioniert. Die Technologie revitalisierte die US-amerikanischen Energieperspektiven und versprach wirtschaftlichen Wohlstand in Regionen auf der ganzen Welt.

Elin Isaksen von Statoil erklärt: „Fossile Brennstoffe werden noch für eine lange Zeit einen wichtigen und notwendigen Teil des Energie-Mix ausmachen. Unser Ziel ist es, diese Ressourcen so energie- und kohlenstoffeffizient wie möglich zu extrahieren.“

Mit der Inbetriebnahme eines riesigen Unterwasserkompressors begann Statoil letzte Woche seine Versuche, riesige Gasreserven im Wert von geschätzten $30 Mrd. 200 Kilometer vor der norwegischen Küste anzuzapfen. Wenn dies gelingt, sollte es möglich sein, Erdgas für die Hälfte der sonst erforderlichen Energiekosten zu fördern.

Da laufend solche neuen Versuche gestartet werden und die Öl- und Gasindustrie weiter expandiert, suchen norwegische Unternehmen ununterbrochen talentierte Fachkräfte, um ihr Personal aufzustocken. Viele Ölfirmen werben ausländische Mitarbeiter durch das Jobportal TUjobs.com, wo sie täglich neue offene Stellen in der norwegischen Öl- und Gasindustrie veröffentlichen.

Besuchen Sie www.TUjobs.com, um weitere Informationen über Jobs in Norwegens Öl- und Gasindustrie zu erfahren.

Kontakt:
Rune Johansson / Sales Manager
Sørkedalsveien 10 C
Majorstuen, Oslo, Norwegen
rune.johansson@tu.no
+47 982 16 683

Firmenprofil:             
Teknisk Ukeblad Media As (tu.no) ist der Publizist von TUjobs.com und Teknisk Ukeblad, Norwegens führendem Technik- und Business-Magazin.
Die drei Eigentümer sind:
The Norwegian Society of Graduate Technical and Scientific Professionals
The Norwegian Society of Engineers and Technologists
The Norwegian Polytechnic Society

Be Sociable, Share!